Backhaus

»Brot selbstbacken« ist eine Tradition, die wir gerne erhalten wollen. Seit 1848 wird in unserem Backhaus gebacken. Als 2006  die Schließung des städtischen Backhauses geplant wurde, haben wir das verhindert und uns bereit erklärt, Kosten und Betrieb zu übernehmen.

Das »Backgeld« für die Nutzung beträgt 5 Euro. Bei Festen wird das „Backgeld“ individuell vereinbart. Frühzeitige Anmeldung bei der Ortschaftsverwaltung (Sprechzeiten: Mo. 8 – 12 Uhr, Mi. 8 – 12 Uhr, Do. 8 – 12 Uhr und 16 – 18 Uhr, Tel. 071 52.990-162 02) wird empfohlen. Trockenes Holz wird von den Nutzern mitgebracht.


Backhausfest
Alle zwei Jahre im Herbst veranstaltet der Gemeindeverein das Backhausfest. Der Erlös wird für die Betriebskosten und den Unterhalt des Backhauses eingesetzt.

Nächstes Backhausfest
Oktober 2020


Bilder vom Backhausfest 2018. Hier …


Gläserne Produktion im Backhaus
Sie wollten schon immer wissen, wie Backen im Backhaus geht? Oder wie man einen Zwiebelkuchen und Brot macht?

Das Warmbronner Backhaus in voller Aktion
Am Samstag, 12.Oktober 2019, laden der Gemeindeverein Warmbronn e.V. und das Backhausteam zur „Gläsernen Produktion“ ein

Wer frisch gebackene Spezialitäten aus dem Backhaus schätzt, sollte sich unbedingt den 12. Oktober vormerken. Dann nämlich laden das Backhausteam und der Gemeindeverein ab 13 Uhr zur „Gläsernen Produktion“ rund um den Bürgertreff (Hauptstraße 42) ein.
Knusprige Brote und Brötchen, süße Kuchen, deftiger Zwiebelkuchen werden in den Ofen geschoben – und natürlich hinterher den sicherlich hungrigen Besuchern angeboten. Und eine leckere Überraschung gibt es auch, man darf gespannt sein!
Wer immer schon einmal wissen wollte, wie so ein Backhaus funktioniert, der hat an diesem Nachmittag Gelegenheit, dem Backhausteam seine Geheimnisse für die legendär guten Backwerke zu entlocken. Die Familien Westedt-Weber, Frey und Stäbler freuen sich auf viele Besucher.


Am Samstag, 7. Oktober 2017 brauchten die Warmbronner nachmittags nur dem köstlichen Duft aus der Ortsmitte zu folgen um festzustellen: da tut sich was im Backhaus! Die Öfen heizten volle Kraft, das Backhausteam erbrachte Höchstleistungen. Zum „Gläsernen Backhaus“ hatte das Backhausteam eingeladen und fast 100 Warmbronner und Warmbronnerinnen kamen.

Glücklicherweise hatte der Wettergott es gut gemeint, Regen blieb aus und der kühle Wind hatte keine Chance gegen die warmen Öfen.

Zweierlei Brote und Brötchen gab es, dazu noch Zwiebelkuchen und Apfel- und Zwetschgenkuchen. Wer wollte, konnte bei der Produktion von genetztem Brot, von Brötchen und Kuchen selbst Hand anlegen. Das hat Jung und Alt richtig Spaß gemacht! Ab 16:30 Uhr gab es dann zum frischen Backwerk neuen Wein und andere Getränke. Der Bürgertreff war erstmals geöffnet, so dass die Gäste gemütlich beisammen sitzen konnten. Und wer mitgebacken hat, hat auch gesehen, wie viel Können und Arbeit hinter dem Teigzubereiten, dem Kuchenbelegen und dem Wirken am heißen Backofen stecken.

Ein großes Kompliment und ein großes Dankeschön an das Backhausteam!

Gläsernes Backhaus